Parallax News

News

Hier werden aktuelle und neue Projekte vorgestellt.

Im April 2021 erscheint unter dem Titel «Nebenschauplätze» die erste Monografie des Fotografen Werner Gadliger. Sie umfasst 480 Seiten mit über sechshundert, in einem Zeitraum von rund fünfzig Jahren entstandenen Abbildungen sowie Texten von drei Autorinnen und Autoren. Das Layout ermöglicht einen spannenden Dialog zwischen den Bildern. Die bewusst nicht thematisch oder chronologisch gestaltete Bildfolge – die Fotografien sind alle datiert und wurden nach der Vorgabe des Verlegers alphabetisch nach den jeweiligen Aufnahmeorten eingeordnet – lenkt den Fokus auf das Unspektakuläre in Gadligers Dokumentarfotografie. Ob in Basel oder Buenos Aires, Riehen oder Rijeka, Zürich oder Zadar, überall sind es kleine Szenen am Strassenrand, Skurrilitäten des Alltags, zufällige Begegnungen unterwegs, denen Gadligers Hauptaugenmerk gilt; Momentaufnahmen einer mitunter wunderlichen Gegenwart, die er mit der Kamera festhält. 
Ines Anselmi hat einen Textbeitrag im Buch verfasst sowie die Promotions- und Medienarbeit für die Neuerscheinung übernommen.
Im April 2021 erscheint unter dem Titel «Nebenschauplätze» die erste Monografie des Fotografen Werner Gadliger. Sie umfasst 480 Seiten mit über sechshundert, in einem Zeitraum von rund fünfzig Jahren entstandenen Abbildungen sowie Texten von drei Autorinnen und Autoren. Das Layout ermöglicht einen spannenden Dialog zwischen den Bildern. Die bewusst nicht thematisch oder chronologisch gestaltete Bildfolge – die Fotografien sind alle datiert und wurden nach der Vorgabe des Verlegers alphabetisch nach den jeweiligen Aufnahmeorten eingeordnet – lenkt den Fokus auf das Unspektakuläre in Gadligers Dokumentarfotografie. Ob in Basel oder Buenos Aires, Riehen oder Rijeka, Zürich oder Zadar, überall sind es kleine Szenen am Strassenrand, Skurrilitäten des Alltags, zufällige Begegnungen unterwegs, denen Gadligers Hauptaugenmerk gilt; Momentaufnahmen einer mitunter wunderlichen Gegenwart, die er mit der Kamera festhält. Ines Anselmi hat einen Textbeitrag im Buch verfasst sowie die Promotions- und Medienarbeit für die Neuerscheinung übernommen.